E-Bike-Akkus

 

Damit Sie mit Ihrem E-Bike möglichst lange auf der Überholspur bleiben, brauchen Sie einen Akku, welcher Ihnen genau die Energie liefert, die Sie benötigen.

Hier erfahren Sie, worauf Sie bei einem Akku achten sollten:


  • Desto höher die Kapazität in Wattstunden (Wh), umso größer ist die Reichweite im Vergleich mit anderem baugleichen Akkus. Üblich sind Akkus zwischen 200 und 625 Wh.

  • Ein voller Ladezyklus kann zwischen 1,5 bis 5 Stunden dauern

  • Wahlweise wird der Akku im Rahmen, außen am Rahmen oder unter dem Gepäckträger verbaut.

  • Die Unterstützungsstufen eines jeden Motors bestimmen, wie sehr Sie beim Treten vom Motor unterstützt werden. Bei den meisten E-Bikes gibt es mehrere davon, somit verbraucht die unterste Stufe am wenigsten Akku und die Höchste ist dafür ausgelegt, Anstiege leichter und schneller zu meistern.

  • Generell lässt sich sagen, je höher die Kapazität und damit die Leistung des Akkus, umso höher werden aber auch die Anschaffungskosten. Außerdem macht sich auch die Integration des Akkus in den Rahmen, nicht nur in der Style-, sondern auch in der höheren Preiskategorie bemerkbar.

Ein entscheidendes Kriterium und eine der wichtigsten Fragen zum Thema Akku ist:

Wie viele Kilometer reicht mein Akku?“


Viele Hersteller sind sehr bemüht, genau anzugeben, wie weit man mit einer kompletten Akkuladung fahren kann.

Die tatsächliche Reichweite kann jedoch immer abweichen, denn sie hängt von zahlreichen Faktoren ab,

wie z.B. die Kapazität des Akkus, dem Motor, dem Fahrergewicht, sowie den gewählten Unterstützungsstufen, dem Untergrund aber auch vom Reifenprofil und der Trittfrequenz.